Prüfung der Hospitalisations-Indikation öffnet die Augen für gleiche Wertigkeit von Medizin und Pflege

Der in der Öffentlichkeit zunehmend diskutierte Fachpersonal-Mangel führt offensichtlich erst jetzt, nach und nach, zu der Erkenntnis, dass das Gesundheitswesen weder ohne Ärzte, noch ohne professionelles Pflegepersonal auskommt. Ärzte wie Pflegende sind sowohl in der ambulanten, als auch in der stationären Gesundheitsversorgung unverzichtbar.

Während jedermann einzuleuchten scheint, dass Arztpraxen ohne Ärzte ebensowenig bestehen können, wie Pflegedienste ohne Pflegende, besteht offenbar ein gewisser Nachholbedarf der Öffentlichkeit in Sachen «Wissen um klinische Prozesse». Pflegende scheinen als weniger wichtig wahrgenommen zu werden. „Hauptsache die ärztliche Behandlung ist top“, so die Meinung vieler.

Dabei könnte man -zugespitzt- formulieren: «Wer Diagnostik und Therapie, aber keine Pflege braucht, braucht kein Krankenhaus». Um Missverständnisse zu vermeiden, ist vielleicht noch ein Nachsatz wichtig: «wer klinische Diagnostik oder Therapie benötigt, benötigt auch Pflege».

Wir haben ein Flussdiagramm aufbereitet, dem zu entnehmen ist, dass eine stationäre Gesundheitsversorgung weder ohne Ärzte, noch ohne Pflege zu gewährleisten ist. Politisch Verantwortliche sowie Krankenhaus-CEOs sind gut beraten, sich dieser Tatsache angesichts eines steigenden Fachpersonal-Mangels bei gleichzeitig steigendem Pflege- und Behandlungsbedarf, beides bedingt durch den Demografischen Wandel, sehr bewusst zu sein oder zu werden und frühzeitig entsprechende Massnahmen einzuleiten.

Was ist zu tun?

  • Arbeitsbedingungen und Gehälter müssen schnellstens so angepasst werden, dass die Gesundheitsberufe attraktiv bleiben oder es wieder werden
  • Die Personalressourcen-schonenden Chancen der Digitalisierung müssen breitflächig, sofort und überall genutzt werden
  • Die Erhaltung althergebrachter Strukturen muss ohne Tabus auf den Prüfstand

Die Ergreifung von Massnahmen ist zeitkritisch, da eine Gesellschaft, deren Altersstruktur bereits so verändert ist, wie wir es für unsere Gesellschaft in sehr kurzer Zeit zu erwarten haben, diesbezüglich nicht mehr handlungsfähig sein wird.

Wer hierüber mit uns ins Gespräch kommen und Strategien entwickeln möchte, kann sich jetzt gleich hier melden. Auch wenn Sie nicht „vom Fach“ sein sollten – oder gerade dann: schauen Sie sich das Flussdiagramm einmal in Ruhe an um zu erkennen und zu verstehen, warum Pflegende und Ärzte gleichwertig wichtig für die stationäre Gesundheitsversorgung sind.

Prozess «Indikation zur Hospitalisation prüfen»

Anhand des nachfolgenden Prozesses ist leicht zu erklären, warum Klinikmedizin nicht ohne Klinikpflege auskommt und warum Patienten dementsprechend beides gleichbedeutend benötigen. Es wird dargestellt, wie geprüft wird, ob ein Patient hospitalisiert werden oder bleiben muss.

Flussdiagramm als PDF laden

 

English: Process «Check the indication for hospitalization»

The following procedure makes it easy to explain why clinical medicine require clinical nursing and why patients therefore need the same. It is shown how to check whether a patient has to be hospitalized or kept..

open procedure „three elements of hospitalisazion – diagnosis, therapy and nursing- 

 

 

qhit.ch made with  in Basel.
Dieser Beitrag wurde am 6.8.2017 veröffentlicht und zuletzt am 6.8.2017 aktualisiert.
Sind Sie schon einer der derzeit 5.696 qhit Managementbrief Abonnenten?

 backoffice@qhit.ch, Telefon Schweiz 061 511 21 22  

Logo-qhit_300x106