Videoberichte von unserer diesjährigen Bildungsreise USA

Den Horizont zu erweitern und mit neuen Eindrücken und Impulsen für das europäische Gesundheitwesen im Gepäck zurückzukehren, das ist der grosse Nutzen unserer jährlichen Bildungsreise USA. Sie fand 2017 vom 15. bis 25. Februar statt und führte nach Florida. Exkursionen ins Tampa General Hospital am Golf von Mexiko und ins Florida Waterman Hospital nach Tavares, sowie ein Besuch im Adventist Health System Headquarters in Winter Park bildeten die Grundlage für Gespräche und den fachlichen Austausch in lockerer Atmosphäre im Universal Studio Park, beim Besuch im Kennedy Space Center oder bei diversen gemeinsamen Abendveranstaltungen wie der nach einer atemberaubend rasenden Air Boat Fahrt durch die Sümpfe Floridas. Im Rahmen des HIMSS D-A-CH Community Programms waren auch noch ein paar Stunden im Harry Potter Themenbereich der Universal Studio Parks drin – und selbstverständlich der ausführliche Besuch der Kongressmesse HIMSS, die mit knapp 45’000 Teilnehmern der grösste Anlass ihrer Art ist. Ein Strategieworkshop in Miami Beach mit Besuch der Strand-Quad Fahrschule für die Rettungsschwimmer der Miami Beach Ocean Rescue Police rundeten das Programm in Florida nach 10 Tagen Reise ab.

Tampa war das Highligth

Themen im Tampa General Hospital (TGH) – Welcome and Introductions – Overview about TGH and its IT systems – IT strategy of TGH and current trends of Health IT in US TGH – Connecting across institutions and borders: IT strategies and current trends in Germany and Europe by Stephan Schug, ETEL – Operational decision support with real time data mining by Dr. Roland Naef and Christian Falk MD, University Hospital of Zurich – Using Regional Medical Networks of TGH – Care- and Treatment logistics / Patient Engagement, Lean Nursing: Artificial intelligence and useful algorithms in care- and treatment logistics by Guido Burkhardt, Dr. Anna Niemeyer, Heiko Mania, Stoyan Halkaliev, Scheduling Healthcare – Current situation of Safety of Medical Treatment in Germany, Dr. Daniel Diekmann, ID Berlin/ID Suisse – Which experience has the TGH with patient engagement? – Pay for quality / pay for performance: Which experience has the TGH? – Hospital tour and end user observation/interaction Final discussion and evaluations – Closing remarks and saying goodbye.  We like to say a big TANK YOU to Scott Arnold, Senior Vice President and CIO, TGH – Peter Chang (MD), Chief Medical Information Officer (CMIO) ▪ Brian Hammond, Chief Technology Officer (CTO) – Lisa Roth, RN, Director Clinical Informatics – Gary Calhoun, Director Infrastructure – Ravi Chilikatil, Director Technolgy and Integration – Jason Powell, Chief Inform. Security Officer (CISO)

 

Guido Burkhardt, CEO qhit, im Tampa General Hospital in Florida

Das Highlight der Reise war für uns der Besuch im Tampa General Hospital wie alle Teilnehmer auch in Ihrer Videostatements weiter untern auf dieser Seite bestätigen. CIO Scott Arnold hatte den Besuch der Europäer in seinem Hause sorgfältig und gemeinsam mit dem wissenschaftlichen Programmamager der Reise PD Dr. Günter Steyer aus Berlin und qhit CEO Guido Burkhardt in seiner Eigenschaft als Geschäftsführer der Schweizerischen Innovationsplattform im Gesundheitswesen »swissig« vorbereitet. In einem umfangreichen E-Mail Verkehr und mehreren Telefonaten hatte man ein Fachprogramm mit Vorträgen aus Florida wie aus Europa ausgearbeitet, das auf höchstem Niveau rangierte.

Zu jedem Vortrag schloss sich eine interkontinetale Diskussion an. Überraschend: die amerikanischen Kollegen hatten eigentlich erwartet, dass wir Europäer ihnen „wie in der Automobilindusrie um Jahre voraus“ wären. Umso grösser ihr Erstaunen, dass wir, zumindest in der Schweiz, auf ziemlich gleichem Niveau arbeiten. Da aber die Stärken in unterschiedlichen Bereichen liegen, gab es viel voneinander zu lernen.

„Bei qhit wird vor allem der Einbezug von Patienten in die Behandlungsprozesse und das Angebot von Zusatzservices nach dem pay-for-performance Prinzip in unsere Kundenprojekte einfliessen“, wie Head Consultant Guido Burkhardt ankündigt. „Das Ende der Überbetonung von klinischer Dokumentation zugunsten einer echten Prozessunterstützung, dass wir auch in unseren Projekten sehen, ist in den USA ebenfalls eingeläutet“, resümiert Guido Burkhardt. Das ebenso alte wie schlechte Argument der IT-Solution Provider, die Praktiker müssten ihnen halt „nur die Prozesse erklären“, dann würden sie schon die richtige Software dazu bauen, zählt nicht mehr. Prozess-Know how ist die Grundvoraussetzung um im Bereich der klinischen Prozessuntertützung, ob mit oder ohne Software, tätig zu sein. „Wer das nicht kann, hat im Krankenhaus nichts zu suchen“ pointiert der qhit CEO seine eindeutige Haltung dazu. Das Tampa General Hospital investiert 5.25% seines Budgets in IT und versorgt das 700 Betten Haus mit 124 IT Mitarbeitern mit den notwendigen ITC-Dienstleistungen. Diese Zahlen geben Hinweise darauf, wohin die diesbezügliche Reise auch in Europa gehen muss.

Opening Keynote

Ginni Rometty, CEO der Firma IBM, sprach in ihrer Opening KEynote zur HIMSS über die Digitale Transformation und den aktuellen Moonshot eines kognitiven digitalen Gesundheitswesens. Künstliche Intelligenz, lernende Systeme und natürlich das IMB System Watson in der Medizin, standen im Mittelpunkt ihrer Rede.

Expertenstimmen

Wir haben die Stimmen einiger Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Bild und Ton eingefangen. Das letzte Video zeigt Guido Burkhardt seinerseits im Interview mit dem Fachjournalisten Michael Reiter: es sind die Unterschiede zwischen der Healthcare-IT in den USA und in Europa?

Wenn auch Sie Lust auf Bildungsreisen bekommen: die nächsten Anlässe nach Schweden, Dubai und in die USA sind schon in Planung. Einfach den qhit Managementbrief abonnieren und auf dem Laufenden bleiben. Die in der Regel zehntägigen non profit Reisen werden von der Schweizerischen Innovationsplattform im Gesundheitswesen »swissig«, deren Co-Geschäftsführer qhit Head Consultant Guido Burkhardt ist, jährlich organisiert und Mitgliedern wie Nichtmitgliedern zum Selbstkostenpreis zur Teilnahme angeboten. Hinzu kommen Bildungsreisen, die qhit selber anbietet wie die jährlich in Småland/Schweden stattfindenden Health-CEO-Exzerzitien »qhit future camp«.

 

Halbzeitbilanz mit Marita Hüsing

 

Was Dr. med. Anna Niemeyer gewonnen hat

 

Einblicke aus Sicht des Wissenschaftlers mit PD Dr. Günter Steyer

 

Dr. med Daniel Diekmann, HIMSS Aussteller, über die Bildungsreise und das US Gesundheitswesen

 

Christian Kohler und Guido Burkhardt über die swissig Bildungsreise USA 2017

Mit Marita Hüsing auf dem Weg zu Harry Potter

Guido Burkhardt im Gespräch mit Michael Reiter: Health-IT USA versus Europa

Stephen Lieber, CEO HIMSS im Gespräch mit Michael Reiter, Healthcare•IT Media Portal

.

.

qhit.ch made with  in Basel.
Dieser Beitrag wurde am 26.2.2017 veröffentlicht und zuletzt am 10.3.2017 aktualisiert.
Sind Sie schon einer der derzeit 5730 qhit Managementbrief Abonnenten?
 backoffice@qhit.ch, Telefon Schweiz 061 511 21 22  

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.